Was Ihr Wollt

Comedy trifft Klassik

Das Theater Buffo Berlin bietet einen furiosen Shakespeare- Abend mit „Was ihr wollt“

„Nichts ist so, wie es ist“, sagt der Narr, aber er tritt gar nicht auf in dieser fulminanten Theaterfassung der Shakespeare – Komödie „Was ihr wollt“ vom Theater Buffo aus Berlin.

Zwei arbeitslose Schauspieler wollen sich justament genau mit dieser Rolle bei einem Vorsprechen bewerben, denn an ihren letzten Wirkungsstätten waren die jeweiligen Regisseure der Meinung, auf den Narren verzichten zu können. Das Vorsprechen verzögert sich, die beiden Konkurrenten kommen ins Plaudern, jeder erzählt Anekdoten aus seiner Inszenierung und man zeigt sich gegenseitig, wie unmöglich Kollegen ihre Rollen gespielt haben, und schon ist man mitten in der Geschichte mit Verwechslungen, Liebe, Intrige, Eifersucht und Verwirrung.

Orsino liebt Gräfin Olivia, die allen Männern abgeschworen hat, sich dann aber ihrerseits in den Diener Orsinos, Cesario, der eigentlich die verkleidete Viola ist, verguckt. Der Haushofmeister der Gräfin, Malvolio, ist in heißer Liebe für seine Herrin entflammt und Cesario/Viola wiederum hat ihr Herz an ihren Arbeitgeber Orsino verloren. Orsinos Gefühle verwirren sich, als er spürt, dass auch er Zuneigung zu seinem neuen Diener entwickelt und als Violas Zwillingsbruder Sebastian noch auftaucht, ist die Verwirrung der Gefühle perfekt.

Die beiden Schauspieler Moritz Röhl und Thomas Fedrowitz springen in die verschiedensten Rollen des Stückes und präsentieren das turbulente Geschehen mit viel Temperament und Vergnügen. In der Regie von Reinhold Koch verspricht dieser Abend ein großer Theaterspaß für die Zuschauer zu werden.